Fadenlifting

Mit zunehmendem Alter verliert unsere Haut an Spannkraft. Dies resultiert in einem Herabsinken des Gewebes und der Bildung erster Falten. Viele Patienten fühlen sich dadurch unwohl und wünschen ein frischeres und strahlenderes Aussehen, ohne sich dabei einem chirurgischen Eingriff unterziehen zu müssen.

Für diese Patienten stellt das Fadenlifting (thread lift) eine risikoarme, schonende und minimalinvasive Behandlungsmöglichkeit dar.

Was ist ein Fadenlift?

Das Fadenlifting stellt ein innovatives, nicht-invasives Verfahren zur Gesichtsverjüngung dar. Beim Fadenlifting kommen spezielle, selbstauflösende PDO-Fäden (Polydioxanone) zum Einsatz. Diese führen zu einer Raffung des erschlafften Gewebes. Im Verlauf kommt es zu einer zunehmenden Kollagenproduktion, welche zu einem strafferen und glätteren Hautbild beiträgt.

Behandlungsablauf

Zu Beginn erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch.
Der jeweilige Behandlungsbereich wird lokal im Bereich der Einstichstelle betäubt. Danach werden die Fäden mit dünnen Kanülen in das Unterhautgewebe eingeführt. Nach Entfernen der Kanülen wird der Faden in die gewünschte Richtung gezogen, sodass es zu einer Raffung des Unterhautgewebes und der Haut kommt.

Dies führt zu einer zunehmenden Verfestigung des Bindegewebes. Die PDO-Fäden werden im Laufe der Zeit vom Gewebe abgebaut und regen damit die Kollagenproduktion an. Dies resultiert in einem zunehmend strafferen und strahlenderen Hautbild.

Fakten

  • Dauer der Behandlung: 20-50 Minuten
  • Betäubung: Lokalanästhesie
  • Wirkungsdauer: bis zu 1 Jahr
  • Nachsorge: 2 Tage Sportkarenz, Sonneneinstrahlung vermeiden, lokale Kühlung
  • Sport: nach 2 Wochen
  • Gesellschaftsfähig: nach 1-2 Tagen
  • Schmerzen: leicht-mittel

Häufige Fragen

Welche Nebenwirkungen und Risiken könnten auftreten?

  • Lokale Schwellungen und Schmerzen
  • Rötungen und
  • Hautverfärbungen
  • Blutungen oder Blutergüsse
  • Tastbare Verhärtungen,
  • Knötchen
  • Infektionen
  • Allergische Reaktionen

Wann darf ein Fadenlifting nicht angewendet werden?

  • Überempfindlichkeit auf Polydioxanon
  • unmittelbar zuvor erfolgter Zahnoperation
  • Personen mit einer Immunerkrankung/Immuntherapie oder aktueller Krebserkrankung
  • Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Personen unter 18 Jahren
  • Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten in den letzten 10 Tagen
  • unerreichbar hohen Erwartungen in die Behandlung

Ab wann ist das Ergebnis eines Fadenliftings sichtbar und wie lange hält das Ergebnis an?

Das Ergebnis ist sofort nach der Behandlung sichtbar. Nach ca. 4-8 Wochen kommt es durch die Gewebereaktion und die damit verbundene Kollagenproduktion zu einer weiteren Straffung der Haut. Das Ergebnis hält für ca. 1 Jahr.

Für welche Körperregionen ist das Fadenlifting geeignet?

  • Wangen
  • Kinn
  • Fältchen um Mund und Augen
  • Hals
  • Dekolleté

Welche Vorteile hat ein Fadenlifting?

  • keine Operation, keine Narkose
  • schmerzarm
  • kurze Ausfallszeit
  • keine sichtbaren Narben
  • sofort sichtbares Ergebnis mit nachhaltigem Verjüngungseffekt
JETZT BERATUNGSTERMIN BUCHEN