Entfernung von Haut- und Weichteiltumore

Im Laufe des Lebens kann es zu Lipomen (gutartige Fettgeschwulst), Talgzysten, gutartigen (z.B. Muttermale) oder bösartigen Hautveränderungen (z.B. Basaliom, Plattenepithelkarzinom, Melanom) kommen. Diese können zumeist mittels einfacher Exzision entfernt und direkt verschlossen werden.

Bei größeren Hautläsionen kann ein direkter Hautverschluss evtl. nicht möglich sein, sodass Hautverschiebungen oder Hautverpflanzungen von Nöten sind.